US – Star in Unterwäsche – Julianne Moore

Julianne Moore ist in Berlin, nicht um einen neuen Film anzupreisen, sondern frühlingshafte Unterwäsche zu promoten.

So ist sie das neue Testimonial für die von Modefotograf Rankin – bekannt im deutschen TV durch GNTM –  inszenierte Werbekampagne der Premium-Marke Florale by Triumph.

Advertisements

FAN-EVENT ZU „CHAPPIE“ IN DER MALL OF BERLIN

Eigentlich war „The Sexiest Man Alive von 2008“ Hugh Jackman mit seinen Star-Kollegen Sigourney Weaver und Dev Patel in der Mall of Berlin, um seinen neuen Film „Chappie“ zu promoten. Aber bei diesem Treffen hatten die Fans eindeutig Vorrang!

Jackman nahm sich am Freitagabend erst einmal Zeit für Fotos mit der wartenden Menge. Ganze 35 Minuten schrieb er Autogramme und knipste, was das Zeug hielt, Er war geduldig, als ein Fan nach dem anderen ein Foto mit ihm haben wollte. (Text: Bild)

IG1B0174 IG1B0208 IG1B0235 IG1B0241 IG1B0290

Audi Urban Cinema 2013 – OPEN AIR AUTOKINO an der Spree

Bild

Audi Urban Cinema 2013  – OPEN AIR AUTOKINO an der Spree

Am Spreeufer, genau auf Höhe der drei „Molucule Men“, lud Audi seine Gäste, darunter Prominente wie Miriam Langenscheidt, Sonja Kirchberger, die jeweiligen Finalistinnen von Germanys next topmodel Luisa Hartema und Maike van Grieken, Raul Richter,ein. Diese fuhren in einer Gasse mit Boxenstopp und Finale-Foto vor. 

Man wurde lecker mit Currywurst und Cocktails verwöhnt, oder wenn man wollte konnte man seine Cola in einem bequemen Liegestuhl genießen.

Vom Auto aus wurde an diesem Tag der Film „Iron Man III“ gezeigt.  

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

3096 Tage – die Kampusch-Geschichte

Bild

Die Geschichte der Natascha Kampusch – Premiere in Berlin….

Priklopil, ein Name geht durch die Medien, ein Mensch oder ein Monster? Einem anderen Menschen die Familie, eine Zukunft, einen Teil seines Lebens zu rauben. 

3096 Tage Natascha Kampusch gefangen halten, sich der Verantwortung durch Selbstmord zu entziehen. Kann man da Verständnis aufbringen?

Die Frage hat Campbell-Hughes in den letzten Tagen oft gehört. Sie spielt die Hauptrolle in „3096 Tage“, der Verfilmung von Kampuschs Autobiografie. Die Wahl viel nicht auf deutsche Schauspieler, da diese häufig Berührungsängste mit dem Stoff und der Thematik hatten, berichtet Regisseurin Sherry Hormann. 

Natascha Kampusch erschien selbst leider nicht hier in Berlin. 

Auf dem Roten Teppich waren dafür Andrea Sawatzki, Christian Berkel, Vincent Kiefer mit Begleitung, Model Vico Mulsow, Model und Moderatorin Diana Richter anzutreffen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

„Los Banditos Goes Wild” – Berlinaleveranstaltung im Adlon

Zur diesjährigen Berlinale veranstaltete die Filmgesellschaft „Los Banditos“ im Berliner Edel-Hotel Adlon ihre Veranstaltung mit dem Motto: „Los Banditos goes wild“.

Bild

Benjamin Eichler war ein Jahr auf Weltreise und daraus resultieren einige Filme, die uns zeigen, wie schützenswert unsere Erde und die Tiere sind.

Unter den Gästen konnte man wieder einige bekannte Gesichter entdecken, wie Jo Groebel, Micaela Schäfer (dezent und edel gewandelt in einem Kleid, dass das Motto „goes wild“ durch Animalprint geschickt aufgreift!), Jay Khan, Cathy Jean „Franzi“ Czurratis, Plattenpapzt, DJ Tomek, Rolf Eden, Saskia Valencia – in Begleitung von Lindenstraßen – Zorro Thorsten Nindel – Playmate Mia Grey, Schauspieler Frank Kessler und seine Frau, Julian F.M. Stoeckel mit seiner guten Freundin Jean Rogers, Ricarda Magduschewski ( Sofie Berlin Tag & Nacht), Nova Meierhenrich, Mirco Reseg, Daniel Schumacher, und in einem Traum von Grün Dschungelcamp – Kanditatin Fleur Georgina Bülowius.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Sebastian Fitzek – DAS KIND

Bild

<<Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Robert ahnt noch nicht, dass von nun an der Tod sein ständiger Begleiter sein wird …>> Text http://www.sebastianfitzek.de/kino/das kind

Ich finde es schade, dass dieser Film keinen Zugang findet in die großen Kinos, er nur ausgestrahlt wird in wenigen ausgewählten Kinos.

Denn dieser Film ist genial besetzt, mit Top – Schauspielern wie Ben Becker und Eric Roberts. in weiteren Rollen sind Luc Feit, Peter Greene, Dieter Hallervorden, Dieter Landuris, Sunny Mabrey, Yvonne-Maria Schäfer, Clemens Schick, Reiner Schöne, Christian Traeumer, Daniela Ziegler zu sehen. 

Ja, fast wartet man bei Dieter Hallervorden auf sein berühmtes „Palimm, palimmm“ – aber nach wenigen Sekunden vergisst man den sonst so symphatischen Menschen Dieter und sieht angewidert Dieter Hallervorden in der Rolle eines Pädophilen, der scheints seine gerechte Strafe in dieser Rolle erhält.

Fitzek versteht es, seinen Geschichten immer wieder eine Kehrtwendung zu verpassen, so dass man wirklich erst am Ende weiß, was oft schon fast greifbar für den Leser geschrieben steht. 

Zum Film: Absolut sehenswert !

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild