Dieter Hallervorden und sein Ensemble – Gast im Hotel Klee sein…

Bild

< HotelKlee Berlin entspricht einem 4-Sterne-Superior-Hotel und lässt nicht nur einen hohen Standard an Komfort verspüren, sondern besticht mit einzigartigem Design. Inspiriert wurde dieses durch das Werk des Malers Paul Klee. Wohldosierte Farbakzente und Zitate aus den Bildern Klees sorgen für eine musisch-anregende Atmosphäre.

HotelKlee ist ein individuelles, vollklimatisiertes Businesshotel, ruhig gelegen im Südwesten der Innenstadt Berlins. Friedenau ist ein gutbürgerlicher, wohlhabender Stadtteil mit exzellenter Infrastruktur und optimaler Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Zum beliebten Kurfürstendamm sind es wenige U-Bahn-Stationen und Berlin-Mitte erreicht man in nur 15 Minuten. Die belebte Shopping-Meile Schlossstraße ist zu Fuß erreichbar.

Das Restaurant des Hotels „PauLily“ nimmt Bezug auf das berühmte Café „Bundeseck“, welches sich im Haus befand. In den 60er und 70er Jahren war das Café ein Treffpunkt der literarischen Szene (unter anderem verkehrten dort Günter Grass, Max Halbe, Max Frisch). Hier wurde der diskussionsfreudige „Arbeitskreis Revolutionärer Schriftsteller“ gegründet.>Text: http://www.hotelklee.com/deutsch/hotel.html

Heute waren wir zu Gast im neu eröffneten Hotel Klee, welche sich schon nach der kurzen Zeit, seit der Eröffnung, über eine gute Ausbuchung freuen darf.

Dieter Hallervorden, Dagmar Biener, Raimond Knoll, Philipp Sonntag und weitere Ensemblemitglieder wurden heute durch das Haus geführt, um dieses unter vielen Informationen von Dr.-Ing. Cihan Arin bzgl. Innenausstattung und Darstellung der Kunst von Paul Klee, kennen zu lernen. Geplant ist ein Paket, das Buchungen im Hotel und einer Eintrittskarte für die Vorstellung im Schlossparktheater beinhaltet.

Nach der ausgiebigen Führung wurden wir kulinarisch im Restaurant  „PauLily“ mit einem Drei-Gänge-Menue verwöhnt.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Werbeanzeigen

Peugeot-BVC-Casting Night 2013 – Berlinale

Der Bundesverband Casting (BVC), der Bevollmächtigte des Saarlandes beim Bund und der französische Automobilhersteller Peugeot öffneten die Türen zur  5ten „Casting Night“ in Berlin.

In der Vertretung des Saarlands  fanden sich, trotz zahlreicher hochkarätiger Parallelveranstaltungen um die 1100 Gäste ein. Schauspieler, Regisseure, Caster, Produzenten nutzten den Abend, um neue Kontakte zu knüpfen und alte wieder aufzufrischen.

Es  kamen viele bekannte Schauspieler wie Ursula Karven, Uschi Glas, Rufus Beck, Yvonne Catterfeld, Barbara Wussow, Dieter Hallervorden, Wayne Carpendale, Rolf Zacher  und ein sichtlich angeschlagener Ottfried Fischer.

Als weitere Gäaste Mareike und Matthieu Carriere, Simon Licht, Max von Thun, Judy Winter, Rainer Schöne, Nova Meierhenrich, Dana Golombek, Christoph M. Ohrt, Claudine Wilde, Claudia Wenzel, Rüdiger Joswig, Nora von Waldstätten, Gaby Dohm, Angela Roy, Raphaël Vogt, Armin Rohde, Sonja Kirchberger, Ludger Pistor, Jasmin Lord, Julie Engelbrecht, Jennifer Ulrich, Eva Habermann, Mina Tander, Jeanette Biedermann, Max Riemelt, Barbara Meier, Susann Hoecke, Aylin Tezel, Armin Rohde,  Julia Dietze, Kostja Ullmann, Rolf Zacher, Nina Friederike Gnädig, Jasmin Schwiers, Jacqueline Macaulay, Hans-Werner Meyer und viele mehr .

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild