„Die Goldenen 20er“ – Goldene Schlager im Hotel Kempinsky

Henry de Winter und Malerei von Michael Dyne Mieth, zwei künstlerische Highlights in der Bristol Bar des Kempinski Hotels Bristol Berlin. Einige Gäste haben sich ganz stilecht zurecht gemacht. 

Sänger Henry de Winter, mit seinem unvergleichlichen Stil und seinem eleganten Auftreten, hat sich ganz den Liedern der 20er, 30er und frühen 40ziger Jahren verschrieben. Er schafft es so authentisch, charmant und herrlich witzig durch einen Abend zu führen, so dass man sich wie zurück in die Vergangenheit versetzt fühlt.

Der Berliner Künstler Michael Dyne Mieth hat mit seiner Ausstellung „Die Goldenen 20er“ das alte Berlin auf seine individuelle Art in Szene gesetzt. Er möchte nicht nur ausschließlich eine Darstellung der 20er Jahre sichtbar machen, sondern vielmehr eine früh artikulierende Lebenswahrnehmung von sich als Ausnahme-Maler, der Motive malt, die den Geist des alten Berlins in friedlicher Mission wiederspiegelt.

Hier noch zu erwähnen ist, dass Michael Dyne Mieth für die Berliner Unternehmerin und Rennfahrerin Heidi Hetzer künstlerisch ihren Oldtimer in ein Unikat verwandelte.

IG1B0001 IG1B0008 IG1B0017 IG1B0024 IG1B0033 IG1B0054 IG1B0067 IG1B0082 IG1B0097 IG1B0145 IG1B0173 IG1B0288 IG1B0296 IG1B0313

Advertisements

Wer liebt nicht Oldtimer?

Bild

Der VW-Käfer ist der beliebteste Oldtimer hierzulande. Fast 24.000 alte Käfer sind derzeit auf Deutschlands Straßen unterwegs, laut des Verbandes der Automobilindustrie (VDA)  in Berlin.

Wie umwerfend war es da gleich mit fünf Kultkäfern und einem schnieken Bully durch die City von Berlin zu fahren.

Kein Airbag, keine überladenen Armaturen. Back to the Roots. Gerade in der Einfachheit richtig schön. 

Buchen kann man eine solche Tour, ob zum Touren durch Berlin oder für eine Hochzeit bei https://www.facebook.com/oldiekaefertour.

Ich konnte die tolle Tour mit dem Jungdesigner und Schauspieler Julian F.M. Stoeckel und  Moderatorin Gerlinde Jänicke genießen. Es war interessant, wie die Leute auf der Straße reagieren, dieses Lächeln in den Gesichtern. Klasse!

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild