Wolfgang Niedecken erhält das Bundesverdienstkreuz

Berlin –  Der Rockmusiker und Botschafter verschiedener Hilfsaktionen und Projekte Wolfgang Niedecken (61) hat am Donnerstag in Berlin den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

Bild

Nach einer Rede über die Verdienste des Kölner Sängers – in der auch die Sprache über die Gräueltaten von Opfern durch Kindersoldaten, Überfälle auf Dorfbewohner und deren Tötungen durch Macheten kam –  zeichnete Bundespräsident Joachim Gauck den Sänger der Kölner Band BAP im Schloss Bellevue für sein ehrenamtliches Engagement für ehemalige Kindersoldaten in Afrika, indem er ihm das Bundesverdienstkreuz ansteckte.

Durch seinen erlittenen Schlaganfall, platze schon einmal die vorgesehene Auszeichnung. Zu jetzigen Zeitpunkt wirkt Niedecken glücklicherweise wieder richtig fit und engagiert.

Der Kopf der Gruppe BAP schilderte seinen Besuch vor neun Jahren in Uganda und seine Arbeit als Sonderbotschafter der Hilfskampagne „Gemeinsam für Afrika“.

2008 gründete der Kölner Sänger unter anderem mit einem Freund das Projekt „Rebound“, das u.a. ehemaligen Kindersoldaten eine Ausbildung ermöglicht und psychologische Unterstützung bietet.

Er meinte, dass es schwer ist, immer die Schicksale der einzelnen Opfer über einen größeren Zeitpunkt zu verfolgen.

Wir sahen gemeinschaftlich einen Ausschnitt der Dokumentation seines Besuches in Afrika.

Dann kam eine Schülerdelegation der Neuköllner Regenbogenschule hinzu, die mit kleinen Stoffpuppen, überreicht an den Bundespräsidenten, Wolfgang Niedecken und an die Moderatorin Anne Will, diesen danken wollten.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Werbeanzeigen

Benefiz-Gala zugunsten von Missbrauchsopfern ″Künstler für den Schutz der Rechte von Missbrauchsopfern″

  
Berlin – Erstmalig findet am Dienstag, 18. Dezember 2012, im Novotel Berlin Tiergarten, eine Benefiz-Gala zugunsten der Rechte von Missbrauchsopfern statt.
Eröffnen wird die Benefiz-Gala die Schirmherrin Frau Staatssekretärin, Emine
Demirbüken-Wegner, an der auch zahlreiche bekannte Gäste teilnehmen werden. Unter
den Ehrengästen u.a.: Romy Haag, Natascha Ochsenknecht, Frida Gold, Frank
Kessler, Julian F.M. Stoeckel, Mechthild Rawert, Santiago Ziesmer, Beni Durrer und
viele mehr.
„Ich bin sehr froh, dass in den vergangenen Jahren viele Betroffene ihr Schweigen
gebrochen und eine öffentliche Diskussion angestoßen haben. Zum einen wird dadurch
dieses wichtige Thema weiter enttabuisiert und zum anderen deutlich, dass der Schutz der
Opfer immer noch unzureichend ist. Diese Defizite zu beseitigen, muss vor allem den
Verantwortlichen – aber auch der Zivilgesellschaft insgesamt – ein Ansporn sein, zur
Bewältigung dieser Aufgabe eine Hilfesystem zu entwickeln, das Mädchen und Jungen vor
sexualisierter Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung bewahrt und schützt“ – so
Staatssekretärin Demirbüken-Wegner.
IMG_0006

Santiago Ziesmer
Schauspieler und Synchronsprecher
Die Stimme von ″SpongeBob Schwammkopf″

IMG_0130

Julian F.M. Stoeckel
Designer und Schauspieler

IMG_0037

Julian F.M. Stoeckel
Designer und Schauspieler, Tabea Heynig  – Schauspielerin

IMG_0046IMG_0114

Natascha Ochsenknecht
Autorin ″Augen zu und durch″ & Alina Süggeler (Frida Gold)Sängerin

IMG_0076

Frank Kessler
Schauspieler

IMG_0127

IMG_0027

Romy Haag
Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin & Frank Wilde, Stylist

IMG_0023 IMG_0015

Romy Haag
Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin & Frank Wilde – Stylist