Seifenoper – im Wintergarten Varieté

Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin

Berlin 2015. Ein Mietshaus im beliebten Berliner Bezirk Kreuzberg wird von einer englischen Immobilienfirma aufgekauft. Die Mieter sollen nun raus, ihre preiswerten Mietverträge aufgelöst werden. Der neue Vermieter (Matt Voodoo) beauftragt daher seine Tochter (Sarah Bowden), in Erfahrung zu bringen, wer dort wohnt und wie sie die Mieter vor die Tür setzen können.

Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin

Sie besucht also die einzelnen Charaktere und wirft ein Blick in ihr Leben: Eine alleinstehende Mutter, eine Opernsängerin, ein Partyfreak, eine Künstlerin, ein Immigrant, ein Playboy und ein Student. Doch statt den Auftrag ihres Vaters, dem Vermieter, auszuführen, findet die Tochter Interesse an den Künstlern und deren Leben. Alle Versuche, die ihr Vater unternimmt, um die Mieter zum Auszug zu bringen, schlagen ins Gegenteil um. Denn die Künstler passen sich immer wieder den Lebensumständen an. Es kommt zum Showdown.

Beobachtet und kommentiert wird die Szenerie von Ratten (Ximena Ameri Cespedes) im Keller.

Eine komische, bissige Revue mit viel Artistik und sechs Badewannen zu einem aktuellen und brisanten Thema – einfach berlinesque. (Text: wintergarten-berlin.de)

Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin Seifenoper - Premiere im Wintergarten Varieté in Berlin

Advertisements

Ina Müller – live – Heiß und lustig!

Bild

Ina Müller ist selten still, wenn sie nicht im TV bei „Inas Nacht“ fröhlich mit ihren Gästen plappert, singt sie auf Konzertbühnen. So heute in der Wuhlheide.

Die Hitze war kaum auszuhalten, trotzdem feiert die Fangemeinde Ina Müller, die sich nach der Girl-Vorgruppe BASKERY, der Menschenmenge stellte.

Mit viel Wortwitz, so holte sie die Pressefotografen auf die Bühne und ging mit ihren Fans auf Tuchfühlung, und schäkerte mit den Securitymännern.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Helene Fischer – Allein im Licht – Dokumentation

IMG_0137-120

Helene Fischer wurde von Presse und Fotografen, aber auch vielen Fans – die schnell ein Foto ihres Lieblings ergattern wollten – umringt.

Im Babylon, Berlin, wurde die Dokumentation von Helene Fischer , Redaktion: Peter Dreckmann, Produzent: Sascha Schwingel, gezeigt.

Zu sehen wird der Film dann im Fernsehen am 09.05.2013 im ARD / Das Erste sein.

IMG_0098-81 IMG_0107-90 IMG_0121-104 IMG_0124-107 IMG_0132-115IMG_0142-125

Von der Kamera begleitet, zeichnet sich auf intimes Bild des Showmenschen Helene Fischer.

Temperamentvoll und mit Vollblut wird in bunten Bildern ein kleiner Einblick hinter den Kulissen gezeigt, die Stimmung auf der Bühne, wenn Helene alle mitreißt. Sie ist zur Zeit neben Andrea Berg, der Schlagerstar am deutschen Himmel.  

Unter den Premierengästen traf man Jan Sosniok,

IMG_0059-43

das Schlagerküken aus DSDS  Beatrice Egli,

IMG_0159-141

Inka Bause,

IMG_0025-15

die Designer Julian F. M. Stoeckel und Matthias Maus,

IMG_0040-25

den (derzeitigen) Mister Germany 2012 und Mister Berlin 2012 Jörn Kamphuis

IMG_0045-30

 und einen sehr sypmhatischen Max Krüger (Tuner aus GZSZ).

IMG_0240-215

IMG_0012-10 IMG_0046-31IMG_0066-49 IMG_0077-60 IMG_0090-73 IMG_0145-128IMG_0207-186

Rocklegende Peter Maffay im Hotel Moa in Berlin

Bild

Peter Maffay, Ay Jy, Shabanna und Andy Moor (Amber-Music)

haben zu einer außergewöhnlichen CD-Vorstellung mit Deutschlands Rocklegende Peter Maffay, sowie Sänger Ay Jy und der in Afghanistan lebenden Sängerin Shabanna eingeladen.

Ort der Veranstaltunbg war das MOA in Berlin Moabit, mit seinem wunderbaren Atrium. Gastgeber Paolo Masaracchia stellte wieder mal einen tollen abwechslungsreichen Abend mit tollen Gästen auf und vor der Bühne zusammen.

BildMarcia BarrettBildMarcia BarrettBildNathalie KolloBildNathalie KolloBild


Der Song wurde in Deutsch/Afghanisch (aus der CD von Ay Jy & Shabanna feat: Peter Maffay) produziert. Peter Maffay, Ay Jy und Shabanna werben mit dem Song für Frieden in Afghanistan und erklären ihre Solidarität mit der stark leidenden Bevölkerung dieses Landes. Der Song soll eine Botschaft an die Menschen sein und Hoffnung für die Zukunft geben.

 Bild

Der Hit: ,, Ich wollte nie erwachsen sein“ wurde neu arrangiert. Heraus kam der ausdrucksvolle Song ,,Faryaad“  (der Schrei),  welcher von Amber-Music veröffentlicht wird. Für den Titel wurde eigens ein Musikvideo produziert, welches von Peter Maffay, Ay Jy und Shabanna präsentiert wurde.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Wolfgang Niedecken erhält das Bundesverdienstkreuz

Berlin –  Der Rockmusiker und Botschafter verschiedener Hilfsaktionen und Projekte Wolfgang Niedecken (61) hat am Donnerstag in Berlin den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

Bild

Nach einer Rede über die Verdienste des Kölner Sängers – in der auch die Sprache über die Gräueltaten von Opfern durch Kindersoldaten, Überfälle auf Dorfbewohner und deren Tötungen durch Macheten kam –  zeichnete Bundespräsident Joachim Gauck den Sänger der Kölner Band BAP im Schloss Bellevue für sein ehrenamtliches Engagement für ehemalige Kindersoldaten in Afrika, indem er ihm das Bundesverdienstkreuz ansteckte.

Durch seinen erlittenen Schlaganfall, platze schon einmal die vorgesehene Auszeichnung. Zu jetzigen Zeitpunkt wirkt Niedecken glücklicherweise wieder richtig fit und engagiert.

Der Kopf der Gruppe BAP schilderte seinen Besuch vor neun Jahren in Uganda und seine Arbeit als Sonderbotschafter der Hilfskampagne „Gemeinsam für Afrika“.

2008 gründete der Kölner Sänger unter anderem mit einem Freund das Projekt „Rebound“, das u.a. ehemaligen Kindersoldaten eine Ausbildung ermöglicht und psychologische Unterstützung bietet.

Er meinte, dass es schwer ist, immer die Schicksale der einzelnen Opfer über einen größeren Zeitpunkt zu verfolgen.

Wir sahen gemeinschaftlich einen Ausschnitt der Dokumentation seines Besuches in Afrika.

Dann kam eine Schülerdelegation der Neuköllner Regenbogenschule hinzu, die mit kleinen Stoffpuppen, überreicht an den Bundespräsidenten, Wolfgang Niedecken und an die Moderatorin Anne Will, diesen danken wollten.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

„Los Banditos Goes Wild” – Berlinaleveranstaltung im Adlon

Zur diesjährigen Berlinale veranstaltete die Filmgesellschaft „Los Banditos“ im Berliner Edel-Hotel Adlon ihre Veranstaltung mit dem Motto: „Los Banditos goes wild“.

Bild

Benjamin Eichler war ein Jahr auf Weltreise und daraus resultieren einige Filme, die uns zeigen, wie schützenswert unsere Erde und die Tiere sind.

Unter den Gästen konnte man wieder einige bekannte Gesichter entdecken, wie Jo Groebel, Micaela Schäfer (dezent und edel gewandelt in einem Kleid, dass das Motto „goes wild“ durch Animalprint geschickt aufgreift!), Jay Khan, Cathy Jean „Franzi“ Czurratis, Plattenpapzt, DJ Tomek, Rolf Eden, Saskia Valencia – in Begleitung von Lindenstraßen – Zorro Thorsten Nindel – Playmate Mia Grey, Schauspieler Frank Kessler und seine Frau, Julian F.M. Stoeckel mit seiner guten Freundin Jean Rogers, Ricarda Magduschewski ( Sofie Berlin Tag & Nacht), Nova Meierhenrich, Mirco Reseg, Daniel Schumacher, und in einem Traum von Grün Dschungelcamp – Kanditatin Fleur Georgina Bülowius.

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Fashionweek im Huxley´s – Berlin Neukölln Januar 2013

Als erster Walk war das Label „14twenty6“ zu sehen, welches eine Brücke zwischen zwei Kulturen aufbauen möchte und eine Mode entwirft, das mit der Tradition und der Moderne harmonisch verschmilzt.

ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Das Label Raffauf war auch dieses Jahr auf der Berliner Fashion Week wieder vertreten, so zeigten sich die Modelle beim 2. Walk.

Dabei wurde auf Rot und Schwarz gesetzt, Der Stil ging fast vom Rotkäppchen-Look bis zum  Uniform-Style.

.ImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Im 3. Walk durfte man die Pariser Designerin Johanna Riplinger mit ihrer Herbst/Winter –Kollektion 2013 bewundern. Mit hellen und dunklen Tönen, Kuschelpullovern, Kleidern –  die durchaus tags, wie auch abends tragbar sind, zeigte sich ein Look der 50er-Jahre Diven.

ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Als sich die Designerin dem Publikum zeigte, wurde sie mit einer kleinen Blumengabe durch den Sänger Henry de Winter überrascht, dieser kam an diesem Abend in Begleitung seines Hundes Bobby und dem Künstler Ramin Moshrefi.

ImageImageImageImage

Als letzes Label zeigte sich die Kollektion  “8 Acts of Rebellion” von BENU.Berlin. Karen Jessen und Anna Bach, beide Alumni der Internationalen Kunsthochschule Esmod Berlin,gründeten nach ihrem Abschluss 2012
das Label Benu Berlin. Mit viel Wolle zeigte sich eine Explosion der Farben, ob Wasser oder Feuer.

ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage